Unser Ziel ist die Zucht von hübschen, leichtrittigen, freundlichen Naturtöltern und eleganten, aber kräftigen, sensiblen und temperamentvollen Pferden mit allen fünf Gangarten. Wir berücksichtigen die Gangverteilung, den Charakter, das Temperament und haben eine genaue Zielvorstellung. 


Fohlentaufe auf dem Heidehof –

 diesmal  bei strahlendem Sonnenschein 

„ Was ist das besondere an der Heidehof-Nachzucht ?

IPZV Richter, „Institution“, mehrfacher WM Reiter und Züchter Johannes Hoyos  sagt dazu :

„Auffallend sind die weiten Gänge und die viele Aktion, kein einziges Fohlen ist steif oder zeigt kurze Gänge, ich sah bei Euch viele Fohlen mit guter Beinlänge und viele gute Hälse – auffallend gute Haltung, lockeren Tölt bei gutem Tempo – besonders bei den Thorri Fohlen ist dies auffallend. Alle zeigen gute Nerven und Feinfühligkeit.“

Eine schöne Nachzucht mit besonders ausdrucksstarken Köpfen!

 Ich bin begeistert – weiter so!!“

 

 

Diesmal präsentierten sich 13 Fohlen  -  wieder der komplette Jahrgang -  den Richtern. Die bewährte Kommission bestehend aus dem Pferdestammbuch,  vertreten durch Frau Dr. Jensen und dem IPZV Richter Johannes Hoyos,  begutachteten  den Fohlenjahrgang .

Von den dreizehn Fohlen  erhielten zwölf Fohlen die „Fohlenprämie“ des Pferdestammbuches, die Noten des IPZV Richters zwischen 7,7 – 8,15 spiegeln die gleichbleibende gute bis sehr gute Zuchtqualität. Es gab wieder keine „Ausreißer“ nach oben oder unten -  5 x war die 8 vor dem Komma zu sehen.

Alle Fohlen werden geeignet sein für Freizeit- und Turnierreiter.

Viel Potential bei ausgeglichenem Charakter.

 

IPZV Fohlenbeuteilung

 

 

Exterieur

Interieur

Gänge

Gesamt

Pferdestammbuch prämiert

Mjölnia v. Heidehof

7,8

7,9

7,9

7,87

JA

Ofeig v. Heidehof

7,8

7,8

7,6

7.7

JA

Omur v. Heidehof

7,8

8,0

8,1

8,02

JA

Slettnir v. Heidehof

8,0

7,9

7,9

7,93

JA

Oskar v. Heidehof

8,1

8,1

7,9

8,0

JA

Mani v. Heidehof

7,8

7,8

7,8

7,8

 

Orri v. Heidehof

8,1

8,2 

8,1

8,12

JA

Sindri v. Heidehof

8,1

8,1

8.1

8,1

JA

Solfari v. Heidehof

7,9

8,0

8,0

7,97

JA

Silfra v. Heidehof

8,1

8,1

8,2

8,15

JA

Tindra v. Heidehof

7,8

7,9

7,9

7,87

JA

Taktur v. Heidehof

7,8

8,0

8,0

7,94

JA

Myria v. Heidehof

7,9

7,8

8,1

7,9

JA

Das einzige Fohlen ohne Prämierung wurde sofort von Richtern und Publikum ins Herz geschlossenen, der Richterspruch lautete: „Ideales „Töltmoped“ mit gutem Rennpassansatz“ .  Mit dem will ich ausreiten - sagt Bescheid, wenn es soweit ist.“

 

Nun sind die Stuten mit ihren Fohlen wieder zurück auf ihren „isländischen Weiden“ – 20 ha mit Seeblick -  und genießen ihr zusammen sein, das Spielen und toben und wir freuen uns auf den nächsten Jahrgang.

Übrigens stehen bei uns auf dem Heidehof viele schöne – gerittene, angerittene und  Jungpferde aus eigener Nachzucht zum Verkauf.

Sein Sie herzlich eingeladen uns und unsere Pferde einmal zu besuchen.

Tel. 04545 7102 oder www.heidehof-sterley.de

Hardy und Franka Dörfel

 

 

 

Fohlenschau auf dem Heidehof

mehr Bilder

 

Folgende Hengste stehen 2019 wieder bei uns im Deckeinsatz :

(wenn Sie Interesse haben, bitte schnell melden. Wir haben nur noch wenige Plätze frei)

1. Saer fra Naustum

 

 

V: Reykur fra Hoftuni VV: Ofeigur 882 fra Flugumuri
VM: Tinna fra Hveragerdi
M: Dögg fra Naustum MV: Fafnir 897 fra Fagranesi
MM: Skjona 4461 fra Naustum

 

 

Richterspruch: 

Starker 5-Gang-Hengst mit sehr gutem Fundament, wuchtig in der Bewegung, bei guter Gangtrennung.

 

Dieser Hengst eignet sich besonders für Stuten, deren Tölt verbessert werden soll und um leichtrittige nervenstarke Reitpferde zu züchten, mit denen man jederzeit viel Spass im Gelände und auf den Bahnen haben kann. 

Gesamtnote: 8,13            Note für Leichtrittigkeit: 8,50

 

Mehr als zwei Drittel seiner Nachkommen erhalten jedes Jahr eine Fohlenprämie!!

 

 

2. Glanni vom Heidehof

  

 

Glanni stammt ab von dem Otur 1050 fra Saudarkroki - Sohn Glitnir fra Stora-Hofi. Glitnir hat seinerzeit eine hohe Eigenleistung erbringen können: 8.32 Endnote. Er fiel besonders durch sein gutes Gebäude und sein enorm hohes Temperament auf, dass er auch an seine Nachkommen sehr gleichmäßig weitervererbt. Bereits auf Jungpferdeprüungen fielen viele Glitnir - Nachkommen positiv auf. Unter dem Sattel zeigten dann viele aber ihr wahres Talent. Seine bekanntesten Nachkommen sind sicherlich Alsvinnur vom Osterberg (WM - Teilnehmer 1999) oder Vaskur vom Lindenhof (WM-Teilnehmer 2003)

 

Seine Mutter ist die reingezogene Hindisvik - Stute Irpa fraHindisvik.

 

Glanni wurde von uns gezogen und ist in unserem Besitz.

 

 Im Herbst 2003 konnte Glanni erfolgreich eine Basispfung mit folgendem Ergebnis: Typ & Gang: 8.10 Gebäude 7.90 = Gesamt 8.06 ablegen Der Richterspruch lautete: "Gut entwickelter junger Hengst mit federnd elastischem Bewegungsablauf im Trab, lt im Ansatz gezeigt."

Auf der Hengstkörung am 11. und 12. Februar 2005 wurde Glanni vom Heidehof mit der Gesamtnote von 7,93 als bester der dort beurteilten vierjährigen Hengste gekört.

Seine Fohlen sind super!

 

 

3. Thorri vom Heesberg

   

V: Thotti fra Holum VV: Feykir fra Hafsteinstödum
VM: Thöll fra Holum
M: Samba v. Störtal MV: Stigur v. Störtal
MM: Framsokn fra Olafsvöllum

 

 

 

Nähere Informationen unter: 04545/7102